Home arrow Service arrow Der Begriff RWA
Der Begriff RWA Drucken E-Mail

steht für RauchWärmeAbzugsanlagen.

Grundsätzlich wird unterschieden in natürliche RWA, d. h., dass Rauch und Wärme durch den sogenannten Kamineffekt (Temperatur- und Höhendifferenz zwischen Zu- und Abluft und Dichte der Luft) abzieht.

Oder in maschinelle Rauch-Druck-Anlagen (RDA), bei welchen der zu entrauchende Raum durch einen Luftstrom (z.B. mittels Ventilator) zwangsentlüftet wird. Maschinelle RDA werden in Gebäuden eingesetzt, wo durch bauliche Gegebenheiten oder ungünstige Windeinflüsse eine natürliche Entrauchung nicht möglich ist.

Konkret eingesetzt werden RWA und RDA, um im Brandfall aus den Flucht- und Rettungswegen oder dem Brandraum Rauch und Wärme abzuführen, um dadurch:
  • eine rauchfreie Schicht über dem Boden zu schaffen, damit Mensch und Tier gesundheitlich in der Lage sind, sich selbst zu retten.
  • die Brandbekämpfung bereits im frühen Stadium zu erleichtern und   dadurch den Vollbrand zu verzögern, der Gebäude, Sachwerte und   Einrichtungen zerstören kann.
  • die Gefahr von Brandfolgeschäden durch Brandgas bzw. heißen   Brandrauch stark zu verringern.
  • die Temperatur abzusenken, damit der gefürchtete "flash-over"   (explosionsartige Durchzündung) vermieden oder zumindest verzögert wird.

Informieren Sie sich hier über die Vorschriften zum Thema RWA-Anlagen.
Schauen Sie sich hier bei Bedarf ein Berechnungsbeispiel zur Planung von RWA-Neuanlagen an.

Für mehr Informationen oder konkrete Angebote wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter.

 

Verband Fensterautomation Entrauchung

Stürmann ist Gründungsmitglied des Vereins "Verband Fensterautomation und Entrauchung /VFE) ...

 

weiterlesen

RWA-Schnell- Navigation